974198

Adobe liefert ColdFusion 8 aus

31.07.2007 | 12:30 Uhr |

Adobe hat mit ColdFusion 8 ein weiteres Macromedia-Erbe angetreten: Für Macs und Windows-PC hat der Software-Hersteller nach mehrmonatigem Beta-Test nun die finale Version der Web-Entwicklungsplattform vorgestellt. AJAX- und .NET-Unterstützung, ein neuer Servermonitor und besserer PDF-Support sind die Neuerungen, die ColdFusion 8 Entwicklern von dynamischen Webseiten bietet.

Nach anfänglicher Verwirrung, ob Adobe neben der Windows-Version zeitgleich auch eine Mac-Version vorstellt, ist jetzt klar: ColdFusion 8 läuft auch auf Macs - und auch auf der PowerPC-Plattform. Entwickler, die dynamische Webseiten oder Internet-Anwendungen (RIA) Realität werden lassen, können jetzt dank des neuen Serverm Monitors besser verfolgen, welche Leistung unterschiedliche Internet-Anwendungen brauchen und so die Last besser verteilen.

Erstmals unterstützt die Software das .NET-Framework von Microsoft, Objekte dieser Klasse können laut Hersteller wie Javaressourcen verwendet werden. ColdFusion kann jetzt Daten an AJAX-Anwendungen und entsprechende Frameworks weitergeben, Komponenten können mit einfachen Tags in der Benutzeroberfläche integriert werden. Daneben hat Adobe der Webentwicklungs-Lösung eine Schnittstelle zu Microsoft Exchange Server spendiert, so dass ColdFusion-Anwendungen Zugriff auf die dort gespeicherten persönlichen Daten wie E-Mails, Termine oder Kontaktdaten haben und diese auch bearbeiten können. Außerdem baut der Hersteller PDF-Funktionen ein, so dass ColdFusion-Anwendungen Acrobat-Dateien erzeugen können, und sorgt für Integration mit anderen hauseigenen Technologien wie Flex, AIR und LiveCycle.

Als Voraussetzung auf der Mac-Plattform nennt Adobe Intel- oder PowerPC (ab G4)-basierte Systeme und die Verwendung von Mac OS X 10.4. Die Standardversion von ColdFusion 8 kostet 1332 Euro, die Enterprise-Edition 7674 Euro. Upgrades bietet der Hersteller ab 665 bzw. 3838 Euro an - und auch eine kostenlose Demo-Version. Ebenfalls kostenlos gibt Adobe eine Developer Edition ab, die einen vollständig gestalteten Server darstellt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
974198