1043322

13. Dezember: Genf

13.12.2010 | 00:01 Uhr |

Die Schweizer werden gerne mal als langsam beschrieben, nicht wenige der Eidgenossen spielen gerne selbstironisch mit dem Klischee. Dabei sind sie doch auf Zack: Mehr als ein Jahr vor den deutschen Apple Store eröffnete der erste in der Schweiz.

Adventskalender2010_13
Vergrößern Adventskalender2010_13

Das war am 25. September 2008 der Fall, in Genf. Kenner der Sprachtopographie der Schweiz wissen sofort, dass es sich hierbei nicht um den ersten Apple Store im deutschsprachigen Raum handeln kann, am Lac Léman - auch als Genfer See bekannt - spricht man vorwiegend französisch. Der erste Apple Store im deutschen Sprachraum ließ dann aber nicht mehr lange auf sich warten, schon einen Tag später machte der Laden im Zürcher Glattzentrum auf.

Dass die Schweiz in Sachen Apple Store gegenüber dem großen Nachbarn im Nordosten die Nase klar vorne hatte, lässt sich leicht begründen. Traditionell hat der Mac in der Schweiz hohe Marktanteile, auch in den Krisenzeiten der späten Neunziger lag er immer um zehn Prozent. Nicht nur der Mac erweist sich bei den Eidgenossen als beliebt, auch iPhone und iPad kommen zwischen Bodensee und Genfer See bestens an. Einer Studie von AT Internet Surveys zufolge hat Apple in der Schweiz den größten Marktanteil weltweit. Beinahe jedes fünfte Gerät, das von der Schweiz aus auf das Internet zugreift, nutzt ein Betriebsystem von Apple - 16,5 Prozent der von AT Internet Surveys ermittelten Zugriffe entfielen auf Mac-OS X, weitere 2,9 Prozentpunkte auf iOS.

Ob es einen nennenswerten Nutzungsunterschied bei den einzelnen Sprachgruppen gibt, entzieht sich unserer Kenntnis, wir vermuten aber, dass in Genf im Verhältnis ähnlich viele Mac-Anwender zu finden sind wie in Zürich. So ist die Schweiz eines von nur vier Ländern mit zwei Apple Online Stores, in deutsch und französisch. Ein eigener italienischsprachiger Store für die Tessiner fehlt aber, Rätoromanisch und Ladinisch unterstützt Apple noch nicht einmal - weder für Mac-OS X noch für iOS.

Unsere heutige Frage bezieht sich auf die Online-Ausgabe des Apple Store. Wo bietet Apple sonst noch zwei Sprachvarianten an?

  1. Kanada, Belgien und Hongkong

  2. Kanada, Belgien und Luxemburg

  3. Kanada, Luxemburg und Hongkong

Wenn Sie die Antwort wissen, kreuzen Sie diese bitte im heutigen Türchen des Gewinnspielformulars an , das noch bis Mitternacht geöffnet hat. Den heutigen Preis verlosen wir unter allen Teilnehmern, die korrekt geantwortet haben.

Zu gewinnen gibt es heute:

Den Scanner P150M von Canon: Der Canon P-150M ist ein sehr komfortabler und kleiner Scanner für unterwegs, der eine ausgezeichnete Mac-Unterstützung bietet. Ausgestattet mit zwei Scanzeilen für gleichzeitiges Einlesen von Vor- und Rückseite sowie den guten mitgelieferten Programmpaket ist er für Mac-Benutzer das Referenzgerät aller mobiler Scanner.

myTV-Aero von Hauppauge : myTV und The Tube: Watch. Chat. Record. Go! Empfangsstarker DVB-T-USB-Stick mit eingebauter Teleskop-Antenne, inkl. The Tube von Equinux für Fernsehen am Macbook oder Mac.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1043322