1043383

16. Dezember: Pasadena

16.12.2010 | 00:01 Uhr |

Wer heute "Apple Store" hört, denkt an edle Holzmöbel, Steinfußboden und Glastreppen. So sehen Stores aber erst seit 2003 aus.

Adventskalender2010_16
Vergrößern Adventskalender2010_16

Es war der 7. Januar 2003, Apple-CEO Steve Jobs eröffnete in San Francisco die Macworld Expo 2003 mit dem Anspruch, 2003 werde das Jahr des Laptops. Apple präsentierte auch gleich zwei Geräte, die gegensätzlicher kaum sein konnten: Das kleine und sexy Powerbook 12 Zoll und dessen großen Bruder, das Powerbook mit 17-Zoll-Bildschirm. Seinerzeit glaubte Apple noch an Messen und richtete seinen eigenen Produktzyklus auch auf die beiden Highlights im Januar und Juli in San Francisco aus. In den USA betrieb Apple bis dahin erst 51 Apple Stores, meist in der Provinz oder am Rande urbaner Zentren - aber oft in Universitätsstädten. Schaumburg, Illinois, Durham, North-Carolina oder Cambridge, Massachusetts hießen nur drei der Standorte.

Mit dem am 7. Januar 2003 am Tage der Macworld-Expo-Keynote eröffneten Apple Store in Pasadena verpasste Apple allen neuen Filialen ein neues Layout. Die Inneneinrichtung besteht seither aus den heute bekannten Steinböden und hellen Ahornmöbeln, die Glastreppe ist jedoch den Flagship Stores mit zwei oder mehr Stockwerken vorbehalten - der erste Store mit Glastreppe war der in Soho in Manhattan gewesen.

Bei der Recherche sind wir auf einen interessanten Aspekt gestoßen: Die Holzmöbel aus Kanadischem Ahorn stellt eine Firma aus Salt Lake City her, die den Namen eines Macwelt-Redaktionsmitgliedes trägt. Wie heißt das Unternehmen?

  1. Hirsch Inc.

  2. Woods Inc.

  3. Fetzer Inc.

Wenn Sie die Antwort wissen, kreuzen Sie diese bitte im heutigen Türchen des Gewinnspielformulars an , das noch bis Mitternacht geöffnet hat. Den heutigen Preis verlosen wir unter allen Teilnehmern, die korrekt geantwortet haben.

Zu gewinnen gibt es heute:

Einen Tube Stick von Equinux : Der DVB-T-Stick im Mac-Design kommt mit der TV-Software The Tube und macht aus Macbook und Co einen mobilen Zweitfernseher

0 Kommentare zu diesem Artikel
1043383