1042953

7. Dezember: Frankfurt am Main

07.12.2010 | 00:01 Uhr |

Die deutsche Hauptstadt hat noch keinen Apple Store. Das hat auch historische Gründe. Denn um ein Haar wäre Frankfurt am Main Hauptstadt der Bundesrepublik geworden.

Adventskalender2010_07
Vergrößern Adventskalender2010_07

Berlin hat auch zwei Jahre nach der Expansion der Ladenkette nach Deutschland noch keinen Apple Store. Das mag daran liegen, dass die Hauptstadt zwar sexy ist, aber arm - für Apple womöglich nicht attraktiv genug. So rühmen sich bisher nur die heimliche Hauptstadt München, die Freie und Hansestadt Hamburg, die neue Mitte des Ruhrgebiets Oberhausen und eben Frankfurt am Main eines Apple Stores.

Frankfurt wäre 1949 beinahe die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland geworden - und wäre das heute womöglich immer noch. Bevor aus der Trizone - dem Zusammenschluss der Besatzungszonen der Alliierten Frankreich, USA und Großbritannien - die Bundesrepublik wurde, beherbergte Frankfurt am Main deren Hauptverwaltungssitz. So galt die Stadt nahe der geografischen Mitte des neuen Staates als Favorit bei der Abstimmung des parlamentarischen Rates. Siegessicher hatte der damalige Oberbürgermeister Walter Kolb bereits eine Dankesrede für den Rundfunk aufgenommen, der Plenarsaal für den Bundestag war bereits im Bau. Der listige ehemalige Kölner Oberbürgermeister und nachmalige Bundeskanzler Konrad Adenauer drehte jedoch die Stimmung in der Fraktion der CDU/CSU, selbst die hessischen Mitglieder stimmten für Bonn als neue Bundeshauptstadt. Das als Plenarsaal gedachte Gebäude nutzt heute der Hessische Rundfunk.

Problemlos war der Bau des Apple Store in Frankfurt auch nicht - wobei das als Apple Store konzipierte Gebäude heute tatsächlich auch als Apple Store dient. Doch der Laden in der "Fressgass" (eigentlich Große Bockenheimer Straße) hätte im Advent 2009 seine Pforten öffnen sollen. Nur drei Tage vor der geplanten Eröffnung musste Apple diese jedoch verschieben - der Innenausbau sei noch nicht so weit fortgeschritten, um den Standards zu genügen, hieß es offiziell. Am 23. Januar 2010 war es aber soweit und die Main-Metropole bekam fast 61 Jahre nach der gescheiterten Bewerbung um den Regierungssitz ihren Apple Store.

Die heutige Frage dreht sich um das Thema "Der parlamentarische Rat sucht die Super-Hauptstadt". Neben Frankfurt war für gewisse Zeit auch noch eine andere hessische Stadt dafür im Gespräch. Welche?

  1. Kassel

  2. Wiesbaden

  3. Offenbach

Wenn Sie die Antwort wissen, kreuzen Sie diese bitte im heutigen Türchen des Gewinnspielformulars an, das noch bis Mitternacht geöffnet hat. Den heutigen Preis verlosen wir unter allen Teilnehmern, die korrekt geantwortet haben.

Zu gewinnen gibt es heute:

Zwei Lautsprecherpaare iHome iP71 von SDI : Die Lautsprecher mit iPod-Dock sind gleichermaßen für iPhone/iPod als auch für Macbooks geeignet.

Das MOBI Mobile Speaker System von Wavemaster : Sound für unterwegs für iPod & Co.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1042953