1043079

9. Dezember: London

09.12.2010 | 00:01 Uhr |

Kommen wir nun wirklich zum ältesten europäischen Apple Store, in der Londoner Regent Street. Die Gegend ist mit die beste in der britischen Hauptstadt, aber der Apple Store hat einen neuen Superlativ gefunden - in London.

Adventskalender2010_09
Vergrößern Adventskalender2010_09

Am 20. November 2004, fast auf den Tag genau dreieinhalb Jahre nach der Premiere des Apple Stores in den USA, bekam endlich auch Europa seinen ersten Laden mit dem Apfel-Logo. Die transatlantische Brücke endete zunächst in London. Apple spendierte der britischen Hauptstadt auch gleich einen Superlativ, der Apple Store in der Regent Street in London war zu seiner Eröffnung der größte der Welt. Den Titel hielt der Laden recht lang, der Palast mit Glaskubus in der Fifth Avenue, den wir am 3. Dezember besucht hatte, lief London erst im Mai 2006 den Rang ab - nach einem Umbau war der Apple Store London aber im Dezember 2006 wieder die Nummer Eins.

Heute ist der Apple Store in der Regent Street aber nur noch die Nummer zwei in der Stadt, der dreistöckige Apple Store im Covent Garden stellt nun den Superlativ.

Mit der Expansion nach Europa ließ Apple die Tradition der Grand Openings weiter aufleben. Zwar zieht mittlerweile nicht mehr jeder neue Apple Store die Massen an, die großen Flaggschiffe, mit denen Apple in neue Ländern einfährt, sehr wohl. Selbst im November. Wer denkt, Temperaturen um den Gefrierpunkt hätten Apple-Enthusiasten davon abgehalten, die Nacht vor der Eröffnung auf der Regent Street zu campieren, unterschätzt die vom Schlangestehen begeisterten Briten. Schon um fünf Uhr morgens warteten 500 Fans auf die Eröffnung des ersten europäischen Apple Stores , an die 5000 Schaulustige bevölkerten die Regent Street, als fünf Stunden später endlich die Türen aufgingen. Zugegeben, der Hype hat etwas nachgelassen, aber auch heute können es Apple-Kunden kaum erwarten, in einen neuen Laden zu stürmen.

Während der Apple Store in der, sagen wir mal Pheasant Lane, der einzige triftige Grund für einen Besuch in Nashua, New Hampshire, sein dürfte, glänzt die Reget Street zwischen Piccadilly Circus und Oxford Circus auch anderweitig. Angelegt zu Ehren des Prinzregenten und späteren Königs Georg IV, erbaute sie der Baumeister John Nash in den Jahren 1811 bis 1825, verrät uns ein populäres Lexikon.

Den Allerweltsnamen John Nash verbinden wir mit einer ganz anderen Person, dem Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften des Jahres 1994. Welcher australische Schauspieler stellte den Mathematiker im Hollywood-Film "A Beautiful Mind" dar?

  1. Russel Crowe

  2. Mel Gibson

  3. Hugh Jackman

Wenn Sie die Antwort wissen, kreuzen Sie diese bitte im heutigen Türchen des Gewinnspielformulars an, das noch bis Mitternacht geöffnet hat. Den heutigen Preis verlosen wir unter allen Teilnehmern, die korrekt geantwortet haben.

Heute gibt es zu gewinnen:

Song Genie von Equinux : Die Erweiterung für iTunes hilft dabei, unbekannte Songs in der Bibliothek zu erkenn und richtig zu beschriften und sucht im Internet nach Songtexten.

Die iPhone-Hülle Revo4 von iSkin

0 Kommentare zu diesem Artikel
1043079