1009535

Wenn der große Bruder abstürzt

12.12.2008 | 00:01 Uhr |

Filme, in denen mächtige Großcomputer verrückt werden, zeichnen meist ein düsteres Bild der Zukunft. Künstliche Intelligenz ist weit entfernt, die Angst ist groß: Verständlich, wären künstliche Intelligenzen doch weit schnellere Denker als wir Menschen.

Zur Auflösung der Quizfrage: Barts erste Worte, die in Staffel 4, Folge 10 zu hören waren, waren tatsächlich "Ay, caramba!". Die Schreibweise ist hierbei nicht so wichtig. Während Lisas erstes Wort "Bart" dafür sorgt, dass dieser seine Schwester akzeptieren kann, kommen seine ersten Worte zustande, als er seine Eltern eines Nachts beim Liebesakt überrascht - bei Homers Umfang eine monumentale Angelegenheit. Maggie spricht in dieser Folge übrigens ihr einziges (verständliches) Wort der ganzen Serie, nur hört es keiner: "Daddy". Stilvoll, wie man in Hollywood nun mal so ist, engagierte man niemand geringeren als Liz Taylor für diese beiden Silben.

Die Abhängigkeit vom Computer

Dass Computer den Alltag vereinfachen, komplexe Berechnungen erst möglich machen, uns Arbeit abnehmen, aber auch Arbeitsplätze vernichten, ist keine besondere Weisheit. Doch auch stehlen sie uns meist mehr Zeit, als wir uns wünschen. Ein schönes Zitat unbekannter Herkunft diesbezüglich bringt auch heute noch zum Schmunzeln:

"Es gibt drei Wege, sein Unternehmen zu ruinieren. Erstens: Mit Glücksspiel, das geht am schnellsten. Zweitens: Mit Frauen, das ist am schönsten. Und Drittens: Mit Computern, das ist am sichersten."

Nicht nur dieses Zitat fußt auf einer einfachen Weisheit: Je stärker ein Unternehmen von Computern abhängt, desto kritischer können sich Fehler auswirken. Es gibt eine ganze Menge von Filmen, die sich mit diesem Szenario auseinandersetzen. In den meisten Fällen handelt es sich um Science-Fiction-Filme, in denen künstliche Intelligenz bereits Wirklichkeit geworden ist.

Szene aus Futurama
Vergrößern Szene aus Futurama

In 2001 - Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick gibt es den Bordcomputer HAL 9000. Der kommuniziert mit der Crew über Kameras und Sprache, verhält sich also wie eine nicht-physikalische Person. Als dieser eine Fehlfunktion voraussagt, die nicht eintritt, ist erwiesen, dass der Computer nicht unfehlbar ist. Dies löst eine Art Schizophrenie aus, die im Tod mehrere Besatzungsmitglieder in den Weiten des Alls mündet. Dies ist jedoch nur eine Nebenhandlung im Film.

In Colossus, einem beeindruckenden SciFi-Thriller von 1969, übergibt die USA die alleinige Gewalt über ihre gesamte Verteidigungseinrichtungen einem Supercomputer. Dieser entdeckt bald, dass die Russen ein ähnliches Elektronengehirn gebaut haben und lässt sich mit diesem verbinden. Die beiden Computer beginnen, ihre eigene Sprache zu entwickeln, vereinen sich und übernehmen die Kontrolle über die Menschheit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1009535