1943480

Adventure: Tex Murphy ist mit neuem Spiel zurück

13.05.2014 | 09:32 Uhr |

Aus uralten Zeiten kehrt ein damals beliebtes Computerspiel zurück in die Zukunft: Tex Murphy ermittelt wieder, im San Francisco von 2050.

Ein Kickstarter-Projekt hat es möglich gemacht: Der im Stil eines Film Noir-Privatdetektivs ermittelnde Tex Murphy findet im San Francisco des Jahres 2050 heraus, was mit ihm in den letzten Jahren, an die er keine Erinnerung mehr hat, passiert ist. Gespielt wird der private Schnüffler wieder von Entwickler Chris Jones, der trotz sichtbar höheren Alters seine Rolle in alter Frische spielt: ein wenig zynisch und sarkastisch, trotzdem sozial und mit dem Willen, trotz aller Unbill jeden Fall zu lösen. Also ganz in der Art der legendären Film Noir-Detektive.

Das Besondere im Game: Tex Murphy bietet in den Zwischensequenzen reale Schauspieler und Full Motion Videos (FMV). An einigen Stellen sieht man zudem noch einmal die deutlich schlechter aufgelösten Videos aus früheren Spielen, was einerseits schön für die Erinnerung der ”Veteranen” ist, andererseits Neueinsteigern Eindrücke der älteren Versionen bietet. Ansonsten läuft das Spiel in einer mit der Maus anklickbaren interaktiven 3-D-Umgebung ab, durch die man sich mit den Pfeiltasten (oder WSAD) sowie mittels eines fliegenden Autos per Shortcut bewegt. Mit den anderen Spielfiguren führt man Dialoge zumeist mit der Möglichkeit, unter verschiedenen Fragen oder Antworten auszuwählen. Diese sollen den Spielverlauf beeinflussen können.

Am bekanntesten ist wohl nach wie vor das Tex-Murphy-Adventure ”Under the killing moon” (1994), das damals für MS-DOS auf mehreren CDs erschien.

Die ersten Rückmeldungen von Spielern auf GOG.com sind sehr positiv. Gelegentlich gibt es offenbar Tonaussetzer.

Möglich wurde die Neuauflage von Tex Murpy durch das entsprechende Kickstarter-Projekt, wo es noch Project Fedora hieß.

Tesla Effect – A Tex Murphy Adventure läuft ab Windows XP oder OS X 10.7.4. Bei GOG.com kostet es 20 US-Dollar (etwa 15 Euro), während es Steam für 20 Euro anbietet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1943480