1054616

40 Jahre @ - eine Weltreise

24.01.2011 | 12:40 Uhr |

Seit 1971 kennen wir das @. Aus dem Internet ist es nicht mehr wegzudenken. Es vereint die Welt - und wird doch überall anders ausgesprochen.

@ Klammeraffe at Zeichen WWW
Vergrößern @ Klammeraffe at Zeichen WWW

Heißt es bei uns noch "Klammeraffe" und wird häufig als englisches "at" ausgesprochen, ist das @ in vielen Ländern der Welt dem Tierreich oder dem Reich der Backkunst näher, als wir glauben. Gerade im portugiesischsprachigen Raum hat es hingegen eher mathematischen Bezug. Lesen Sie, wie das @ in verschiedenen Teilen Europas und der Welt warum ausgesprochen wird:

Auch wenn das @ in seiner heutigen Form gerade 40 wird, ist es als Zeichen schon deutlich älter. Der genaue Ursprung des Klammeraffens ist unbekannt - vermutlich stammt das Zeichen aber aus dem Mittelalter. Zum einen hält sich die Legende, dass das Zeichen eine handschriftliche "Verschmelzung" der Buchstaben "a" und "d" des lateinischen Wortes "ad" (deutsch "bei", "zu") ist. Zum anderen wird es für ein altertümliches Abkürzungszeichen gehalten - so soll ein römischer Kaufmann es in einem Brief über Schiffsladungen als Abkürzung für das Wort "Amphore" verwendet haben.

Starb das @ vielerorts nach dem Mittelalter aus, überlebte es doch in einige Kulturkreisen wie auf der iberischen Halbinsel. Kaufleute aus Spanien, Portugal und später auch Frankreich handelten mit Stieren und Wein und nutzten ein Maß namens "Arroba", das etwa zehn Kilogramm oder 15 Liter bezeichnete. Das Zeichen für das Maß war das @ - die Bezeichnung "arroba" hat sich in diesen Ländern bis heute gehalten. Auch in Deutschland ist der Klammeraffe schon länger bekannt: In den Akten des Reichskammergerichts aus dem 18. Jahrhundert wird das @ mit der Bedeutung "contra" ("gegen") benutzt, beispielsweise als "Maier @ Müller".

(Alle Angaben stammen aus der Wikipedia-Online-Enzyklopädie und erheben daher keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit!)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1054616