2014138

Affinity Designer für Yosemite aktualisiert

05.11.2014 | 13:01 Uhr |

Mit der Version 1.1.2 von Affinity Designer, die automatisch über den App Store geladen wird, beweist der Hersteller Serif, dass die Entwicklung des Programms mit unverminderter Geschwindigkeit vorangetrieben wird

Neben der Optimierung für Yosemite soll auch die Darstellung für den neuen iMac 5K angepasst sein, den Affinity Designer stellt nicht nur die Werkzeugsymbole und Elemente der Benutzeroberfläche hochauflösend dar,  die Dokumentdarstellung profitiert ebenfalls. Affinity Designer unterstützt nun Anwender die iCloud Drive nutzen. Neben allgemeiner Geschwindigkeitsverbesserung beim Malen mit Bleistift und Pinsel lassen sich Pinselstriche mit neuen Optionen genauer einstellen. Affinity Designer kann Dokumente oder deren Bestandteile exportieren. Werden Dokumente laufend geändert, lässt sich jetzt ein kontinuierlicher Export einschalten, der Änderungen automatisch exportiert. Eine spannende Neuerung ist, dass die Zwischenablage Kopieren und Einsetzen von Vektor-Elementen aus anderen Programmen wie Illustrator oder Indesign unterstützt. Das Kopieren aus Quark Xpress klappt leider nicht. Beim Export kann für Bitmap-Formate die Skalierung für Retina HD Displays bei iPhones berücksichtigt werden. Zusätzlich ist der Export in das SVG oder PDF-Format überarbeitet worden. Die Qualität des JPG-Exports führt zu besseren Ergebnissen, verspricht der Hersteller.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2014138