941888

Airgo will 240 Mbit WLAN noch 2005 bringen

14.09.2005 | 17:54 Uhr |

Der WLAN-Chipsatzhersteller Airgo will mit WLAN das gängige 100-Mbit-Ethernet überflügeln. Hierzu kündigte Airgo Networks heute einen Chipsatz mit 240 Mbit brutto beziehungsweise 120 Mbit (15 Megabyte/s) netto an, Produkte soll es schon Ende des Jahres geben.

Airgo AGN300
Vergrößern Airgo AGN300

Der Nachfolger der unter dem Namen „True MIMO“ bereits seit einigen Monaten von Herstellern wie Belkin oder Buffalo unter dem Label „Pre-N“ verbauten Airgo-Technik nutzt zur Erhöhung der Bandbreite einen mit 40 MHz doppelt so breiten Funk-Kanal wie bisher. Airgo verspricht, dass der AGN300 getaufte Chipsatz zu bestehenden 802.11a, b und g-Geräten voll kompatibel sein soll. Airgo verspricht nicht nur gesteigerten Durchsatz sondern auch höhere Reichweite dank MIMO (Multiple Input, Multiple Output – Senden und Empfangen mit zwei unterschiedlichen Antennen). Auch den Stromverbrauch der Chips will Airgo deutlich gesenkt haben, darüber hinaus verspricht der Hersteller sogar „mindestens 20 bis 30 Prozent Beschleunigung“ auch wenn nur ein Endgerät den neuen Airgo-Chip nutzt.

Der Standard 802.11n der nächten WLAN-Generation lässt weiter auf sich warten. Ursprünglich soll die finale Spezifizierung erst 2006 feststehen, Airgo will mit der Vorstellung des AGN300 jedoch das im September tagende Standardisierungsgremium zu einer früheren Entscheidung drängen.

Konkurrent Atheros hat auch schon Chipsätze mit 40 MHz breitem Funk-Kanal im Angebot, diesen fehlt jedoch noch die für den 802.11n-Standard vorgesehene MIMO Technik. Auch Konkurrent Metalink hat einen ähnlichen Chip wie Airgo im Angebot, dieser beherrscht die MIMO-Technik jedoch. Erste Geräte mit dem Metalink-Chip sollen noch in diesem Quartal in den Handel gelangen.

Info Airgo AGN300

0 Kommentare zu diesem Artikel
941888