962800

Airport Extreme funkt mit halber Kraft

18.01.2007 | 14:39 Uhr |

Die Airport Extreme bietet im Vergleich zur Vorgängerversion bis zu fünf Mal höhere Datenraten. Zumindest technisch. In Deutschland wie in einigen anderen Ländern wird die Basisstation nur halb so schnell funken.

In den USA bewirbt Apple die Airport Extreme mit einer Leistungssteigerung von 500 Prozent. Viele deutschsprachige Fan- und News-Seiten haben die amerikanischen Angaben übernommen. Dabei spricht das Unternehmen in Deutschland nur von einem Geschwindigkeitszusatz von bis zu 250 Prozent. Grund sind gesetzliche Regelungen, die Apples Funknetz ausbremsen. Auf Anfrage teilte Apple mit, dass in Deutschland kein Wide-Channel-Modus im Frequenzbereich von 5 GHz erlaubt sei. Offenbar funkt Apples Station mit weiteren Kanälen als die standardmäßig 20 MHz weiten Funkkanäle. Welche gesetzlichen Regelungen den Funkbetrieb in Deutschland einschränken, ist noch unklar. Die Bundesnetzagentur bearbeitet eine entsprechende Anfrage der Macwelt.

Die Auflagen treffen dabei nicht nur deutsche Nutzer. Mit halber Kraft funkt die Station ebenfalls in Österreich, Estland, Lettland, der Slowakei, Spanien sowie Großbritannien. Auch die Japaner sind von der Beschränkung betroffen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
962800