1024811

Apple untersucht Batterie-Probleme von iPhone-OS 3.1

22.09.2009 | 11:42 Uhr |

Einige Nutzer klagen seit dem Update auf die Firmware 3.1, dass die Akkulaufzeit des iPhone 3G S deutlich abgenommen habe. Apple hat jetzt reagiert und will dieses Phänomen untersuchen.

Einige Besitzer des iPhone 3G S klagen nach dem Update auf die Firmware 3.1 über verschlechterte Akku-Leistung - Apple will sich nun des Problems annehmen und die Gründe finden. In den Support-Foren des Unternehmens finden sich diverse Beiträge, in denen sich Anwender über teils deutlich verkürzte Laufzeiten des Handys beklagen. Laut iPhone Blog habe sich Apple Care bei einigen der Anwender für eine nähere Untersuchung gemeldet.

Zudem bietet Apple einen Battery-Life-Logger zum Download an, die Software sammelt Daten zur Entladung des Akkus, synchronisiert diese mit iTunes und schickt sie dann an Apple. Als Erstmaßnahme empfiehlt Apple das Zurücksetzen des iPhones über iTunes, einige Anwender berichten jedoch, dass diese Methode keinen Erfolg zeitige. Schaltet man Stromfresser wie Push-Service, Exchange-Email, WiFi oder Bluetooth ab, erhöht man die Laufzeit des Akkus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1024811