952679

Aktualisierte Aktualisierung

30.06.2006 | 11:35 Uhr |

Das Mac OS X 10.4.7-Update für Intel-Macs, das Apple am Dienstag veröffentlicht hat, war unvollständig.

In einer Meldung, die Apple über seine Security-Mailingliste publik gemacht hat, weisen die Entwickler darauf hin, bestimmte OpenGL-Komponenten im ursprünglich veröffentlichten Delta-Update vergessen zu haben. Auf den Supportseiten steht mittlerweile eine neue Version des Patches. Betroffen seien lediglich Intel-Mac-Systeme, die von Mac OS X 10.4.6 auf 10.4.7 aktualisiert wurden - gleich ob über die Software-Aktualisierung oder über den separaten Delta-Installer, der seit Dienstag im Downloadbereich der Supportseiten stand. "Die Änderungen, die berücksichtigt wurden, betreffen nicht die Sicherheitsänderungen im Paket", versichert Apple in seiner Meldung, verschweigt aber zugleich, was betroffene Anwender tun sollen. In den Diskussionsbrettern fragen sich einige, ob sie den aktualisierten Updater laden und über das bestehende 10.4.7-System noch einmal installieren sollen. (chr/ macnews.de )

0 Kommentare zu diesem Artikel
952679