977074

Alles getaggt: Neue Bookmark-Verwaltung für Firefox

13.09.2007 | 15:00 Uhr |

Mit Firefox 3 wird ein neues Zeitalter des Internet-Surfens anbrechen: Immer mehr Informationen gilt es zu kanalisieren, klassische Aufgaben von Computerprogrammen wandern auf entfernte Web-Server und die Anzahl von interessanten Seiten nimmt Überhand.

Allen Aufgaben stellen sich die Mozilla-Entwickler, bei der Lösung der letzteren lassen sie sich auf die Finger schauen. "Places" heißt der neue Organizer, mit dem Internetsurfer ihre Lesezeichen und den Verlauf besuchter Seiten organisieren sollen: mit Stichwörtern (Tags), Etiketten, miniaturansichten und einer Volltextsuche.

Bereits in die "M9" genannte Vorversion von Firefox 3 soll Places einziehen, berichtet Computerworld USA , nachdem vom Mozilla-Team eigentlich geplant war, diesen Organizer bereits in Firefox 2 einzubauen. Das daraus nichts geworden ist, wissen Millionen aktiver User. M9 soll Ende Oktober fertig sein, wann Firefox 3 jedoch final wird, mögen die Entwickler mittlerweile nicht mehr schätzen. Hinter Places steckt eine SQL-Datenbank, die alles verwaltet und besuchte Seiten - wenn der Anwender es wünscht - auch im Volltext speichert. Damit werden Internetbesuche so durchsuchbar wie die Mac-Festplatte mittels Spotlight ( wir berichteten ). Dazu kommt die Vergabe von Stichworten, so dass man sich nicht mehr entscheiden muss, in welchen Ordner oder Unterordner man das Lesezeichen speichert: Durch die Stichwortvergabe und eigene Etiketten lassen sich Datenbankabfragen gestalten, die wie das am Mac bekannte Feature von intelligenten Ordnern funktioniert. Dazu speichert Firefox Miniaturansichten der besuchten Seiten ab, so dass auch die optisch-manuelle Suche bereits angesurfter Seiten schneller gelingen kann. Screen: mozilla.org

0 Kommentare zu diesem Artikel
977074