955346

Alles neu: Apple bringt iTunes 7 mit Filmdownloads

12.09.2006 | 21:02 Uhr |

iTunes 7 sei das weitreichendste Update seit Einführung der Jukebox-Software vor bald sechs Jahren, erklärte Steve Jobs auf Apples Special Event. In der Tat hat es das kostenlose Update in sich, nicht nur in Verbindung mit Filmdownloads aus dem Disney-Konzern.

iTunes 7: Coverflow
Vergrößern iTunes 7: Coverflow

iTunes hat mit der Zeit immer mehr Aufgaben erhalten. Während im Januar 2001 Version 1.0 noch unter dem Motto „Rip. Mix. Burn.“ angetreten war, dient die Software nun als Steuerzentrale für digitale Medien aller Art. Wenig überraschend lassen sich ab sofort in den USA Filme aus den Internet herunterladen. Zum Start trägt der Disney-Konzern mit seinen vier Studios Disney, Pixar, Miramax und Touchstone 75 Filme bei. „Jede Woche und jeden Monat“ will Apple dem Angebot weitere Spiel- und Animationsfilme beisteuern, verspricht Jobs. Fernsehshows habe man vor einem Jahr zunächst auch nur von einem Network angeboten, mittlerweile verkaufen 40 Sender über 220 Shows über den iTMS, der ab sofort nur noch „iTunes Store“ (iTS) heißt.

Neue Filme kommen in den iTS zeitgleich zum DVD-Start und kosten in der ersten Woche nach dem Erscheinen und während der Vorbestellphase 12,99 US-Dollar, danach 14,99 US-Dollar. Ältere Filme – hier stehen zum Start etwa die mehrfachen Oscar-Gewinner „Good Will Hunting“, „Shakespeare in Love“, „The Incredibles“ oder „Der Englische Patient“ bereit – sind für 9,99 US-Dollar zu haben. Im Jahr 2007 soll der iTS auch international Filmdownloads anbieten, ein genaues Datum und die Preise sind noch nicht bekannt. Eine Million Videos verkauft Apple derzeit pro Woche, die gleiche Anzahl von Filmen will man in einem Jahr über den iTunes Store verkaufen können.

Apple verspricht Dolby-Surround-Sound und „annähernd DVD-Qualität“ für die mit 640 x 480 Pixel aufgelösten Filme. Mit einer Breitbandverbindung sollen diese innerhalb von 30 Minuten auf den Rechner geladen sein, schon wenn der Download startet, kann man den Film sehen. Die Filme lassen sich auf dem Rechner und dem iPod abspielen, später auch über Apples Set-Top-Box mit dem Codenamen iTV auch auf dem Fernseher. DVDs lassen sich davon nicht brennen. Auch Musikvideos und TV-Shows stehen ab sofort in 640 x 480 Pixeln Auflösung und damit viermal so groß zur Verfügung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
955346