1233792

Macworld Expo ändert Name und Konzept

27.10.2011 | 07:22 Uhr |

Die Macworld Expo, bis 2009 dank Apple Hochamt der Mac-Szene und seither von Cupertino geschnitten, bekommt einen neuen Namen und ein neues Konzept

Macworld Expo 2012
Vergrößern Macworld Expo 2012

Der Messeveranstalter IDG World Expo lädt vom 26. bis 28. Januar 2012 nach San Francisco zur Macworld|iWorld ein, dem "ultimativen iFanevent". Expo-Geschäftsführer Paul Kent erklärt, der Name zeige, dass sich die Veranstaltung um das "gesamte Ökosystem von Apple-Produkten" drehe. Die bekannten Ausstellungen und Konferenzen blieben unverändert im Programm, neue Elemente würden aber "dynamsiche Kultur-Erfahrung" einbringen. So sollen etwa Musiker live auftreten und auf dem Podium erklären, wie sie Apple-Produkte in ihrer Arbeit einsetzen. Die Band Atomic Tom beispielsweise zeige, wie sie iPhones als Instrumente einsetze . Im Gegensatz zu früheren Expos sollen für die Events auch die Abendstunden genutzt werden. Eine andere Veranstaltung will den Einsatz von Apple-Produkten in der Filmproduktion dem Publikum vorführen, zu sehen werden auf iPhone und iPad produzierte Filme, Filmemacher stehen Rede und Antwort.

Die Trainings heißen künftig Tech Talks, mehr als 75 sind bereits angesetzt, neu im Programm ist die Rapid-Fire-Session, in der in zwei Stunden Gesamtdauer nur jeweils fünfminütige Präsentationen zu sehen sein werden. IDG World Expo nimmt ab sofort Registrierungen für die Macworld|iWorld entgegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1233792