954267

Alles zur WWDC 2006

21.08.2006 | 10:53 Uhr |

Gerade einmal 14 Monate nach der Ankündigung hat Apple den Umstieg auf die Intel-Plattform abgeschlossen. Perfekt an den 64Bit-Mac Pro soll das neue Betriebssystem Mac-OS X 10.5 Leopard angepasst sein, das im Frühjar 2007 auf den Markt kommen wird. Die wichtigsten Neuerungen von der WWDC im Überblick

Traditionell eröffnete Apple-CEO Steve Jobs die WWDC 2006 im Moscone Center mit einer Keynote, Apple hat einen Mitschnitt der Veranstaltung auf seinen Server gelegt. Wer schneller wissen will, was in San Francisco geschah, sollte sich noch einmal unsere Live-Transskript ansehen.

Mit der Vorstellung des Mac Pro und der Ankündigung des ab Oktober erhältlichen neuen Xserve hat Apple den Umstieg auf die Intel-Plattform abgeschlossen. Mehr dazu hier . Einen ersten Einblick in den Neuen haben die Kollegen von Macworld US genossen.

Schon im Vorfeld der WWDC hatte Apple den ersten Blick auf Mac-OS X 10.5 Leopard angekündigt. Zehn neue Features zeigten Jobs und Co. im Rahmen der Keynote, einige davon waren erwartet, andere überraschten nicht nur die vor Ort versammelten Entwickler. Während Apple nun im sechsten Jahr nach Einführung des neuen Betriebssystems das fünfte Major-Update vorbereitet, lässt Microsoft mit Vista weiter auf sich warten. Wer Hase und wer Igel ist im Entwicklerwettstreit , lässt sich nicht immer so deutlich sagen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
954267