963968

Alternativen zu Photoshop und Indesign

05.02.2007 | 13:04 Uhr |

Vom 4. bis zum 6. Mai 2007 wird in Montréal das zweite Libre Graphics Meeting (LGM) stattfinden. Hier treffen sich Anwender und Entwickler von Open-Source-Anwendungen für den Grafikbereich.

Es muss nicht immer Photoshop und Indesign sein. Anwender können mittlerweile auf einige Grafik- und Layoutprogramme aus der Open-Source-Szene zurückgreifen. Unter anderem gibt es die Projekte Blender (ein 3D-Programm), Scribus (eine DTP-Software), Inkscape (ein Vektorzeichenprogramm) oder Gimp (eine Bildbearbeitung).

Anwender und Entwickler von solchen Open-Source-Anwendungen kommen in Montréal zusammen. Für Louis Desjardins, Organisator der Konferenz, ist das LGM 2007 "ein verläßlicher Nachweis der Reife von Open-Source-Anwendungen". "Nun sehen wir freie Software in einem Bereich an Boden gewinnen, der bisher mehr oder weniger völlig geschlossen war", sagte Desjardins über aktuelle Projekte.

Die Organisatoren suchen derzeit noch nach Grafikern oder Programmierern, die einen Vortrag halten möchten. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite der Konferenz.

Info: LGM

0 Kommentare zu diesem Artikel
963968