1077419

Amazons App Store darf App Store heißen

08.07.2011 | 07:23 Uhr |

Im Streit um das Markenrecht an dem Begriff App Store hat Apple in den USA eine Neiderlage vor Gericht erlitten, berichtet der IDG News Service

iPad Amazon Icon
Vergrößern iPad Amazon Icon
© Amazon

Die damit befasste Instanz in Kalifornien hat Apples Antrag auf eine Verfügung gegen Amazon abgelehnt, der Einzelhändler darf auch weiterhin sein Angebot für Android-Apps App Store nennen. Apple habe nicht darlegen können, dass der Begriff "App Store" renommiert oder prominent sei, zudem gebe es Beweise, dass auch andere Firmen den "App Store" als einen beschreibenden Begriff einsetzen. Es bestehe zudem keine Verwechslungsgefahr, Amazon habe nicht vor, eine Beziehung von den angebotenen Android-Apps zu den iOS-Apps im App Store herzustellen, schreibt Richterin Phyllis J. Hamilton in ihrer 18-seitigen Begründung.

Apple hatte hingegen argumentiert, dass Anwender sehr wohl von der Tatsache irritiert sein könnten, einen App Store bei Amazon zu finden, da der Händler auch Apple-Produkte verkaufe. Amazon brachte zu seiner Verteidigung hervor, den Begriff "App Store" nicht als Marke führen zu wollen, sondern ihn im "Amazon Appstore for Android" als beschreibenden Begriff einzusetzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1077419