916358

Amazon: Volltextsuche steigert Absatz

03.11.2003 | 10:15 Uhr |

Laut Amazon.com macht sich die seit einer Woche angebotene Volltextsuche in Büchern bereits beim Absatz der Titel bemerkbar.

Wie der Online-Händler mitteilte, verkauften sich Bücher innerhalb des Programms "Search inside the Book" um neun Prozent besser als andere.
Amazon ist offensichtlich bemüht, die Vorbehalte einiger Verlage gegen das neue Feature auf der Website zu entkräften. Insbesondere Herausgeber von Reiseliteratur, Kochbüchern und Lexika befürchten, dass Nutzer des Programms bereits in Textpassagen die gewünschten Information umsonst erhalten, anstatt sich anschließend das Buch zu kaufen.
Bei "Search Inside the Book" werden nach der Eingabe eines Begriffs alle Titel aufgelistet, in denen das gesuchte Wort gefunden wird. Dazu wird eine Textstelle mit Seitenangabe angezeigt, die den Begriff enthält. Kunden, die bereits bei Amazon.com registriert sind, erhalten Einblick in eine längere Textpassage.
Bislang sind laut Amazon 120.000 Bücher von 190 Verlagen an das Programm angeschlossen, 37 weitere Verleger habe ihr Interesse an einer Teilnahme bekundet. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
916358