916168

Amazon schlägt seine Bücher auf

27.10.2003 | 10:58 Uhr |

Amazon.com bietet ab sofort die Möglichkeit, Bücher nach selbst definierten Suchbegriffen zu durchstöbern. Die im Juli erstmals angekündigte Funktion "Look inside the Book II" ist in die normale Suche der Website integriert.

Nach der Eingabe eines Begriffs werden alle Titel aufgelistet, in denen das gesuchte Wort gefunden wird. Dazu wird eine Textstelle mit Seitenangabe angezeigt, die den Begriff enthält. Kunden, die bereits bei Amazon.com registriert sind, erhalten Einblick in eine längere Textpassage.
Bislang hat Amazon.com rund 33 Millionen Seiten aus 120.000 Büchern in seinen digitalen Katalog aufgenommen, der nach Angaben des Online-Händlers täglich erweitert wird. Zurzeit sollen rund 190 Verlagshäuser ihre Publikationen für die Suchfunktion bereitgestellt haben, darunter das zu Bertelsmann gehörende Random House, die Time Warner Book Group sowie Simon & Schuster von Viacom. Andere Verleger teilen Amazons Einschätzung nicht, dass die neue Funktion die Buchverkäufe ankurbeln werde. Zurückhaltend zeigt sich zum Beispiel der IT-Verlag Tim O´Reilly & Associates.
Ab wann der deutsche Amazon-Ableger Amazon.de "Look inside the Book II" zur Verfügung stellt, ist noch nicht bekannt. (lex)

0 Kommentare zu diesem Artikel
916168