1870604

Amazon übertreibt bei Cyber-Monday-Woche

02.12.2013 | 05:37 Uhr |

Die aktuell laufende Cyber Monday Woche wird von Verbraucherschützern wegen der zu hohen Rabatt-Angaben kritisiert – und trotzdem gelobt.

Hinter der Kritik der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen an der Cyber-Monday-Woche des Versandhändlers Amazon steckt eigentlich ein Lob. Die Verbraucherschützer kritisieren, dass Amazon sich bei den Rabatt-Angaben der Produkte nicht auf die zuvor verlangten eigenen Preise bezieht, sondern auf die in der Praxis selten bis nie verlangten »unverbindlichen Preisempfehlungen« von Herstellern.

Das führt zu hohen Rabatt-Angaben, die mit der Realität eigentlich nichts zu tun haben. Durchschnittlich, so die Verbraucherschützer, liegt der Rabatt bei 50 als Stichprobe geprüften Produkten nicht bei fast 51 Prozent, wie von Amazon angegeben, sondern bei 18 Prozent.

Doch auch dieser kleinere Rabatt sorgte aber dafür, dass Amazon bei diesen Produkten wirklich der Händler mit dem günstigsten Angebot war. Fazit der Verbraucherschützer: Amazon hat solche Tricksereien eigentlich gar nicht nötig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1870604