956040

Amazon und TiVo sondieren Angriffspläne

25.09.2006 | 15:20 Uhr |

Amazon und TiVo planen offenbar eine enge Zusammenarbeit. Nachdem Amazon vor kurzem seine eigene Online-Spielfilm-Plattform "Unbox" gestartet hat - und Apple mit seinem Filmangebot im iTunes Store zuvorgekommen ist -, möchte das Internet-Kaufhaus nun mit dem Fernsehdienst TiVo eine Kooperation starten.

Die TiVo-Settop-Box mit Netzwerkanschluss zeichnet Fernsehsendungen nach Interessen des Benutzers digital auf und böte auch Platz für die "Unbox"-Filme. Dieses Team könnte Apples Media-Box iTV ausbooten.

Die New York Post schrieb am Wochenende weiter, dass Amazon mittlerweile mit allen großen Film-Studios Verträge abgeschlossen habe - nur mit denen der Disney-Gruppe nicht, die zur Zeit den iTunes Store beliefern. Die Media-Box fürs Wohnzimmer, von Apple auf den Arbeitstitel "iTV" getauft, ist von Steve Jobs für das erste Quartal kommenden Jahres angekündigt. Sollten die Gespräche zwischen Amazon Unbox und TiVo fruchten, dann könnten beide Dienste Apple im Weihnachtsgeschäft wertvolle potentielle Kunden abjagen. Keine Angst vor Kundenverlust hat Wal-Mart nach Recherchen der Nachrichtenagentur Reuters : Der Handelsriese dementiert, er habe Einfluss nehmen wollen auf die Film-Studios mit dem Ziel, den iTunes Store nicht zu beliefern. Einem Reuters-Informanten zu Folge hätten die großen Discounter aus den Umwälzungen im Online-Geschäft, dass der typische Downloader ein junger, männlicher Single sei. Dies decke sich nicht mit der Käuferschicht von CDs und DVDs bei Wal-Mart und Co.

0 Kommentare zu diesem Artikel
956040