939730

Amazon will sich Marktplatz für Web Services patentieren lassen

01.08.2005 | 11:15 Uhr |

Das US-Patentamt hat den Antrag für ein Patent von Amazon publiziert, mit dem der Online-Händler ein neues Geschäftsfeld eröffnen will.

Bei der zu patentierenden Idee handelt es sich um einen Internet-Marktplatz, auf dem Amazon als Vermittler auftritt, um Anbieter und potenzielle Kunden von Web Services zusammen zu bringen. Kunden sollen sich auf dieser Dienstebörse nicht nur über Web-Service-Angebote informieren können. Vielmehr will Amazon auch einen regelmäßigen Austausch von Meinungen über die dargebotenen Offerten initiieren.

Bei herkömmlichen Web Services könnten unterschiedliche Anwendungen und Computertypen zwar interagieren, aber die bisherigen Implementierungen und Nutzungsweisen von Web Services besitzen immer noch verschiedenste Probleme, zitiert der Branchendienst "Cnet" aus der Patentanmeldung von Amazon. Bislang würden Nutzer bei ihrer Suche nach gewünschten Web Services nicht effizient unterstützt werden.

Mit der von Amazon zum Patent angemeldeten Marktplatztechnik werde sich auch die Art und Weise vereinfachen, wie Kunden die genutzten Web-Services abrechnen und wie Web-Service-Anbieter ihre Offerten besser administrieren können.

Amazon tritt auf solch einem Marktplatz als Vermittler zwischen Anbietern und Kunden auf. Für die Bereitstellung der Plattform will Amazon Gebühren von den Diensteanbietern verlangen, wenn ein Geschäft zwischen diesen und Kunden zustande kam. (jm)

0 Kommentare zu diesem Artikel
939730