927224

American Invasion im Pay-TV

08.10.2004 | 10:41 Uhr |

Amerikanische Konzerne drängen einem Pressebericht zufolge mit eigenen Pay-TV-Kanälen in den deutschen Kabelmarkt.

"Es gibt wegen der schwierigen Geschichte der Kabelsysteme eine Menge unbefriedigte Nachfrage in Deutschland", sagte der Chef des weltweiten TV-Geschäfts des Disney-Konzerns David Hulbert, der "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe). "Das kann ein sehr großer Markt werden."
Disney starte in den kommenden Wochen zwei eigene digitale Bezahlfernseh-Kanäle im Netz von Kabel Deutschland, dem größten Kabelnetzbetreiber Deutschlands. Auf der Plattform des Kablenetzbetreibers seien neben Disney auch die Konzerne Sony NBC Universal und Viacom mit eigenen Kanälen vertreten.
Sony-Manager Darren Childs sieht die Zersplitterung des deutschen Kabelmarktes sogar als Vorteil: "Wir kommen damit gut klar", sagte er dem Blatt. Sony werde in Deutschland zunächst mit dem Spielfilmkanal AXN starten. "Wir setzen damit einen sehr großen Fuß in den Markt", sagte Childs. In den kommenden Jahren würden zwei bis drei weitere Kanäle in Deutschland folgen. Simon Guild, Chef des operativen Geschäfts der Viacom-Tochter MTV Networks, sagte der "FTD": "Wir werden viele neue Kanäle in Deutschland starten."

0 Kommentare zu diesem Artikel
927224