1845138

An Allerheiligen leider geschlossen

22.10.2013 | 22:08 Uhr |

Das iPad Air und das iPad Mini 2 gibt es ab dem 1. November in dutzenden Ländern. Nur in Bayern nicht.

Apple ist nicht katholisch, das wäre also erwiesen. Sonst hätte der iPad-Hersteller den Erstverkaufstag des iPad Air und iPad Mini 2 niemals auf den 1. November, den Allerheiligentag gelegt. In Bayern haben da die Läden zu, aber sowas von. Der Feiertag, den römisch-katholische Missionare nur eingeführt hatten, um der keltischen Urbevölkerung ihr Neujahrsfest mit Totentanz auszutreiben, ist in Bayern einer der drei, an denen sich der Spaß aufhört: Tanzverbot. Halloween-Party mussten hierzulande deshalb um zwölf Uhr enden, wenigstens hat man die Regelung etwas gelockert und die neumodische Fassung des Festes aus vorchristlichen Zeiten kann noch bis zwei Uhr morgens dauern. Die anderen Stillen Tage in Bayern sind übrigens der Totensonntag und der Karfreitag. Also nichts wird es mit einer bis in die frühen Morgenstunden erweiterten Halloweenparty, zu deren Ende man sich vor den beiden Münchner Apple Stores einfindet und die Mitarbeiter um Süßes in Form von iPads anbettelt und ihnen dabei sauer verdientes Geld in die Hand drückt. Nein, der Bayer feiert Allerheiligen in aller Stille und wartet darauf, dass am 2. November die Apple Stores öffnen. Wenn der heilige Horst nicht hilft und auf die Schnelle noch ein Gesetz zum Sonderverkauf iPad an Allerheiligen durch seinen Landtag drückt, schauen wir neidisch nach Berlin und Hamburg. Wenigstens geht es den Kölnern genau so übel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1845138