952567

Analyst: Apple ist zu geheimniskrämerisch

27.06.2006 | 13:30 Uhr |

apple logo
Vergrößern apple logo

Laut einem Bericht von CBS Marketwatch hat der Analyst Rober Renck Apples Informationspolitik kritisiert. Renck bemängelte, dass Apple lediglich wenige grundlegende Informationen veröffentliche und Investoren kaum Einblicke in Apples Geschäftspläne hätten. Das mache es unmöglich, eine genaue Vorhersage über die Geschäftsentwicklung von Apple zu treffen, so Renck. Er stufte daher die Apple-Aktie als „Verkaufen“ ein.

Der Analyst fordert von Apple, mehr Details darüber zu veröffentlichen, wie genau Apple seine Gewinne erziele. Das Unternehmen solle getrennte Zahlen bekannt geben für die Bereiche Mac-Rechner, iPods, Musikprodukte, Peripheriegeräte, Software sowie Serviceleistungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
952567