978273

Analyst: Jedes zehnte iPhone wurde entsperrt weiterverkauft

05.10.2007 | 12:28 Uhr |

Mit dem Firware-Update für das iPhone auf Version 1.1.1 hat sich Apple wenig Freunde gemacht und einen kompletten Marktzweig zum erliegen gebracht, wie der Aanlyst Gene Munster berichtet.

In einem Kundenreport schreibt der Piper-Jaffray-Analyst, dass im September jedes zehnte iPhone gekauft wurde, um entsperrt wieder verkauft zu werden. Während seiner Beobachtungen in Apple Stores habe er vor allem im Großraum New York zahlreiche Kunden angetroffen, die füfn iPhones gleichzeitig erwarben. Mehr als fünf Geräte gibt Apple bei einem einzelnen kauf nicht her. Diese Fünferpacks seien nach Munsters Ansicht eigens für den Wiederverkauf ohne SIM-Lock erworben worden. Aus seinen Stichproben schließt Munster, dass 10 Prozent der iPhones jenen Weg gingen, der nach dem iPhone Softwareupdate 1.1.1 nun verbaut ist. Für den gleichen Report hat Munster einen Rückgang von 39 Prozent bei Mac-Verkäufen gegenüber dem Vormonat ermittelt. Dieser sei jedoch zu erwarten gewesen, am 16. September war Apples Back-to-School-Promo abgelaufen, während der Käufer eines Mac einen iPod zusätzlich erhielten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
978273