1823121

Analyst Kuo rechnet mit eigenem iPad-Event

06.09.2013 | 09:23 Uhr |

Der zuletzt gut prognostizierende Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities rechnet mit einem eigenen Event zur Vorstellung neuer iPads in diesem Herbst.

Apple werde keineswegs schon am 10. September neue Generationen von iPad und iPad Mini der Öffentlichkeit zeigen, sondern erst einige Wochen später, berichtet 9to5 Mac unter Bezug auf eine Notiz Kuos an Investoren. Der Experte will aus Informationen von Zulieferern schließen, dass Apple die Produktion neuer iPads allmählich anlaufen lasse, die Massenfertigung werde im vierten Quartal beginnen - also nach dem 30. September. Sowohl iPad als auch iPad Mini werden laut Kuo auf den Prozessor A7X setzen, was insbesondere für das kleinere Modell eine deutliche Verbesserung bedeutete.

Was Kuo bis hierher voraussagt, ist common sense, Apple hat auch im vergangenen Jahr die neuen iPads erst in der zweiten Oktoberhälfte gezeigt, gut sechs Wochen nach dem iPhone 5. Die Spekulationen bergen aber noch einige Überraschungen. So ist Kuo der Meinung, Apple habe die Markteinführung von iPad 5 und iPad Mini 2 (mit Retina-Display) von 2014 vorgezogen, um sich zunehmender Konkurrenz zu erwehren. Ein iPad Mini der zweiten Generation mit Standardauflösung werde es daher erst ab kommenden Jahr geben, bis dahin werde das iPad Mini vom letzten Jahr den Low-Cost-Bereich abdecken. Auch werde Apple weiterhin das iPad 2 (mit Standard-Auflösung) produzieren und verkaufen, es wäre nach dem mutmaßlichen Produktionsende von iPhone 4/4S das letzte Apple-Gerät mit 30-poligem Dock-Connector. Das iPad 5 werde exklusiv Foxconn für Apple fertigen, während sich Foxconn mit Pegatron die Herstellung des iPad Mini teilen werde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1823121