1460829

Analyst glaubt an starke iMac-Verkäufe durch Switcher und Studenten

09.08.2007 | 07:49 Uhr |

Der American-Technology-Research-Analyst Shaw Wu hat sich wieder einmal zu Wort gemeldet - und prophezeit dem neuen iMac eine rosige Zukunft.

Das überarbeitete Modell werde vor allem für potentielle "Switcher" aus der Windows-Welt und Studenten interessant sein, die nach der Sommerpause in die Hörsäle zurückkehren und im Wohnheim ein neues Arbeitsgerät haben wollen. Wu ist vor allem überrascht , wie viele Vorteile die neuen Modelle auf einmal mit sich bringen: Ein neues Design, Intels Santa-Rosa-Plattform mitsamt schnelleren Prozessoren, einen besseren ATI-Grafikchip und auch noch einen niedrigeren Preis.

iLife und iWork 08 werden laut Wu isoliert betrachtet zwar nicht so große Gewinne einfahren, Apple jedoch noch stärker von der Konkurrenz absetzen. Neben dem iMac werde sich auch das MacBook Pro in Zukunft weiterhin stark verkaufen. Den Aktienkurs sieht der Analyst daher in den nächsten sechs bis zwölf Monaten nach oben steigen - bis auf 185 US-Dollar (aktuell: 134 Dollar).

0 Kommentare zu diesem Artikel
1460829