957806

Analyst glaubt nicht an Ende des iPod-Wachstums

25.10.2006 | 13:19 Uhr |

Auch, wenn der Zuwachs bei iPod-Verkäufen teilweise etwas abflacht, glaubt Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster nicht an ein Ende des Wachstums.

iPod Family Sept. 2006
Vergrößern iPod Family Sept. 2006
© Apple

Munster erwartet weiterhin einen jährlichen Zuwachs von 20 Prozent, 30 Prozent seien aber auch möglich. Obwohl Apple bereits 68 Millionen iPods verkauft habe, verbleibe gerade angesichts der Größe des Handy-Markts ein Wachstumspotential. Der Handy-Markt selbst werde Apple in Zukunft aber auch helfen: Munster glaubt an das iPhone und sieht das Apple-Telefon zusammen mit der drahtlosen Rechner- und iTunes-Anbindung an den Fernseher iTV als zukünftige Wachstumsfaktoren.

Info: Apple Insider

0 Kommentare zu diesem Artikel
957806