975660

Analyst: iPhone-Verkäufe könnten Apples eigenes Ziel schlagen

23.08.2007 | 10:00 Uhr |

Ob sich das iPhone bisher gut verkauft oder nicht, scheint unter Marktbeobachtern immer noch umstritten zu sein.

Von UBS-Analyst Benjamin Reitzes kommt eine neue Positivmeldung : Reitzes erkennt eine weiterhin starke Nachfrage und glaubt, dass Apple im laufenden Quartal insgesamt 800.000 iPhones verkaufen könnte. Damit würde Cupertino das selbst gesteckte Ziel von 730.000 verkauften Einheiten schlagen. Seine Schätzung hält der Analyst selbst aber noch für konservativ. Ähnlich wie viele seiner Kollegen glaubt Reitzes außerdem an neue Video-iPods, die Apple im nächsten Monat vorstellen könnte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
975660