938885

Analyst sieht Halo-Effekt bewiesen

13.07.2005 | 12:40 Uhr |

Der Analyst Richard Chu von SG Cowen sieht den vielbeschworenen Halo-Effekt, der iPod-Käufer bei ihrem nächsten Rechnerkauf zu einem Mac greifen lassen soll, als erwiesen an.

Eine Umfrage unter 1.400 Verbraucher in den USA gebe "starke Hinweise" darauf, dass Apples großer iPod-Marktanteil einen signifikanten Einfluss auf Rechnerverkäufe habe. Um Apples Aktienkurs müssten sich Anleger daher wenig sorgen, zumal Apple starke Umsätze mit dem Verkauf des Tiger gemacht habe.
Apple gibt die Bilanz fürdas dritte Quartal des Geschäftsjahres am Mittwoch nach Börsenschluss in New York bekannt. Die Wall Street erwwartet einen Quartalsumsatz von 3,3 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 31 Cent pro Aktie.

0 Kommentare zu diesem Artikel
938885