938779

Analyst spekuliert um Apples Einstieg in den Mobilfunkmarkt

11.07.2005 | 13:33 Uhr |

Der Analyst Rob Enderle, Chef der Enderle Group, glaubt, dass Apple in naher Zukunft ein neues Geschäftsfeld eröffnen und als Mobilfunkprovider auftreten werde.

Jobs + iPod Mini
Vergrößern Jobs + iPod Mini

Das Geschäft als "mobile virtual network operator" (MVNO) werde immer interessanter, der Disney-Konzern werde etwa im Sommer sein eigenes Netz starten, das auf die Infrastruktur von Sprint setzt. Auch Wal Mart und Nike stünden als Mobilfunkprovider in den Startlöchern.

Enderle vermutet, dass die Markteinführung des iTunes-Handy, das Apple zusammen mit Motorola vor einem Jahr angekündigt hat, bisher am Veto von Mobilfunkprovidern gescheitert ist, die kein gerät wünschen, das mit dem Rechner synchronisiert, sondern sich Geschäfte mit Musikdownloads über die eigenen Netze versprechen.

Enderle sieht laut einem Bericht von Forbes.com nun die Lösung des Dilemmas darin, dass Apple ein eigenes virtuelles Netz aufbaue. Damit könne die Jobs-Company sowohl vom Verkauf von Mobiltelefonen als auch von deren Betrieb profitieren und zudem selbst steuern, in welcher Weise Mobiltelefone mit dem iTMS zusammenarbeiteten. Enderle rechnet zudem damit, dass Apple bald ein Hybridgerät aus iPod und Mobiltelefon auf dem Markt bringen werde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
938779