1986454

Analysten deuten Quartal-Kosten als iWatch-Hinweis

27.08.2014 | 09:48 Uhr |

Dass Apple im vergangenen Quartal so viel Geld für Material und Produktion ausgegeben hat, ist einem Analysten zufolge ein sehr sicheres Zeichen dafür, dass das Unternehmen aus Cupertino ein oder mehrere ganz neue Produkte auf den Markt bringen wird.

Auf den ersten Blick keine Meldung, denn mit dem iPhone 6 in wahrscheinlich sogar zwei verschiedenen Größen bringt Apple ja tatsächlich ein neues Produkt auf dem Markt. Wirklich neu ist das iPhone allerdings nicht und auch mit einer neuen iPad-Auflage kann uns Apple nicht mehr überraschen.
 
Was die iWatch angeht, so wäre dies in der Tat ein komplett neues Produkt bzw. eine Produktart. Das wiederum könnte beispielsweise erklären, weshalb Apple 300 Prozent mehr in Werkzeug, Werbemittel, vor allem aber Forschung investiert hat, als es im Vorjahres-Quartal der Fall war.
 
Die höheren Material- und Produktions-Kosten deuten dem Analysten Amit Daryanani zufolge dagegen auf die Forschungen im Bereich Saphirglas. Und wofür braucht das Unternehmen so viel neues Werkzeug und Maschinen? Richtig, auch dies sieht der Analyst aus dem Hause RBC Capital Markets, als einen sicheren Hinweis auf die iWatch von Apple.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1986454