955442

Analysten mit Apples neuen Produkten zufrieden

14.09.2006 | 12:36 Uhr |

Wall-Street-Analysten zeigen sich nach Apples Produktvorstellungen vom Dienstag über der Geschäftsaussichten des Mac-Herstellers optimistisch.

iPod-Nano Sept. 2006
Vergrößern iPod-Nano Sept. 2006

Der Aktienkurs des Unternehmens stieg um mehr als zwei Prozent. Charles Wolf von Needham stuft die Apple-Aktie weiterhin mit Buy ein, zeigt sich von der Showtime-Veranstaltung aber ein wenig ernüchtert. Nach all den Spekulationen auf Gerüchtesites habe niemand erwarten können, dass Apple-CEO Steve Jobs "ein Karnickel aus dem Hut" zaubere. Ein wenig enttäuscht ist Wolf über das Fehlen eines 1-GB-Nano, den Apple im Preis auf 99 Dollar hätte senken sollen. Dieser würde jedoch durch den iPod Shuffle kompensiert. Begeistert zeigt sich Wolf jedoch von iTunes 7: "It's the Software, stupid." Auch wenn das mittlerweile zur Floskel verkommen sie, begründe Apple seinen enormen erfolg im legalen Musikdownload auf die bequem zu bedienende Jukeboxsoftware iTunes. iTunes sei die größte Barriere für Konkurrenten, wenn sie versuchten in "Apples Ökosystem" einzudringen.

Shwa Wu von American Technologies Research behält die Apple-Aktie ebenso auf Kaufempfehlung. Apple habe nicht nur die Erwartungen der Gerüchteküche erfüllt, wesentliche Neuerungen in punkto Batterielaufzeit und Auflösung für Videos seien zu Unrecht beinahe in den Nachrichten über iPod, iTunes und iTV untergegangen. Jene Verbesserungen stärkten aber zusammen mit den Neuerungen im iTunes-User-Interface die Plattform erheblich und vergrößerten den Vorsprung auf die Konkurrenz.

Warum Jobs entgegen seiner Gepflogenheiten mit iTV ein Gerät präsentiert, das frühestens in vier bis fünf Monaten marktreif sei, dafür hat der Citigroup-Analyst Richard Gardner eine Theorie. Apples Set-Top-Box konkurriere mit keinem der bestehenden Apple-Produkte und solle für iTunes-Nutzer ein Anreiz sein, bei ihrem Format zu bleiben und nicht zu Windows Media zu wechseln, wenn Microsoft seinen Player Zune in den Handel bringt.

Nach dem Analysten-Lob für iTunes, iPod und iTV ist die Apple-Aktie an der Nasdaq überdurchschnittlich im Wert gestiegen. Nach einem Plus von 1,57 US-Dollar oder 2,16 Prozent ging das Papier mit 74,20 US-Dollar in New York aus dem Handel, der Index der Technologiebörse legte nur um 0,2 Prozent zu. In Frankfurt stiegen Anteilsscheine des Mac-Herstellers um 99 Cent oder 1,74 Prozent auf 57,79 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
955442