914822

Analysten raten HP zur Aufgabe

08.09.2003 | 12:01 Uhr |

Namhafte Analysten haben Hewlett-Packerd geraten, den Preiskampf mit Dell aufzugeben und den wenig lukrativen Markt für Consumer-PCs zu verlassen, berichtet die Los Angeles Times.

Nach zwei Quartalen mit mageren Profiten in der PC-Sparte hat HP zuletzt wieder Verluste geschrieben, der Marktanteil der mit Compaq fusionierten Company ist nach IDC-Zahlen von 19,8 Prozent im Jahr 200 auf mittlerweile 16 Prozent gefallen. Joseph Beaulieu, Analyst bei Morningstar, rät HP, den wenig Margen trächtigen Sektor ganz aufzugeben, HP-Chefin Carly Fiorina will jedoch unbedingt daran festhalten. PCs zu verkaufen und mit Preiserhöhungen zurück in die schwarzen Zahlen kommen.
Der Hauptkonkurrent Dell seinerseits hat kurz darauf angekündigt, seine PCs um bis zu sechs Prozent weiter im Preis zu senken. Der Technologie-Consultant Rob Enderle hält Dells Preisoffensive für einen "ernsthaften" Versuch, den Markt zu bereinigen: "Sie wollen jemanden verschwinden sehen."
Die Umsätze, die HP in den Bereichen Consumer-PCs und Druckern erzielt, sind nach IDC-Zahlen mit 5 Milliarden Dollar im Quartal annähernd gleich, die Druckersparte hatte jedoch in den ersten beiden Quartalen des Jahres 2003 einen Gewinn von 1,8 Milliarden Dollar abgeworfen, während die PC-Sparte nach zwei verlustreichen Jahren gerade einmal einen Überschuss von 54 Millionen Dollar erzielt hatte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
914822