1888194

Analysten rechnen mit bis zu 60 Millionen iPhones im ersten Quartal

21.01.2014 | 10:45 Uhr |

Apple wird die Bilanz für sein erstes Quartal 2013/2014 erst am Montag kommender Woche vorlegen, Analysten interessieren sich im Vorfeld vor allem dafür, wie viele iPhones der Hersteller im Weihnachtsgeschäft verkauft hat.

Das Magazin Fortune hat die Prognosen von 44 Analysten - 27 Profis und 17 Amateuren - gesammelt und ist dabei auf einen Durchschnitt von 55,3 Millionen Geräten gekommen, was einem Plus von 16 Prozent gegenüber Vorjahr entspräche. Die Streuung der Vorhersagen ist dabei relativ gering, zwischen der geringsten und der höchsten Erwartung liegen nur 9,7 Millionen Geräte - im Vorjahr gingen die Vorstellungen der Marktexperten um 20 Millionen Stück auseinander. Professionelle Analysten schätzen dabei Apples Chancen etwas schlechter ein und kommen auf einen Mittelwert von 54,1 Millionen Geräten, während die Amateure etwas enthusiastischere 57,1 Millionen Verkäufe prognostizieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1888194