953359

Analysten über Apples finanzielle Aussichten unbesorgt

24.07.2006 | 12:32 Uhr |

Charles Wolf, Analyst bei Needham & Co. ist über Apples Einschätzung für den Gewinn pro Aktie im vierten Quartal von 46 bis 48 Cent keineswegs besorgt, obwohl die Wall Street im Durchschnitt mit 52 Cent Gewinn pro Aktie rechnete.

Aufmacher Apple Blanz
Vergrößern Aufmacher Apple Blanz

Nach Ansicht von Wolf gebe es zu viele Analysten die Apple noch nicht lange genug beobachteten. Der Erfolg des iPod habe zu viele unerfahrene Finanzexperten dazu angelockt, überzogene Erwartungen zu hegen. Man müsse jedoch die saisonalen Effekte betrachten, um zu sehen, dass "die Erwartungen lächerlich sind", erklärt Wolf. Von Juni bis September mache Apple vorwiegend Geschäfte im Bildungsbereich, ein großer Sprung sei daher nicht zu erwarten. Auch Robert Semple von der Credit Suisse First Boston rechnet nicht damit, dass Apple die überzogenen Erwartungen erfüllen werde und geht von 50 Cent Gewinn pro Aktie aus, wobei er mögliche Ausgaben für Aktienoptionen nicht einrechnet. Trotz vieler "Spekulationen an der iPod-Front" rechnet Semple erst mit neuen iPods im September oder Oktober, wie im Vorjahr werde Apple im Sommer seinen Bestand an Playern abverkaufen. Ohne einen iPod im laufenden Quartal werde der Verkauf bei etwa acht Millionen Stück liegen, rechnet Semple.

0 Kommentare zu diesem Artikel
953359