939007

Analysten von Apple überrascht

15.07.2005 | 14:16 Uhr |

Mit der Bilanz für das dritte Geschäftsquartal 2004/2005 hat Apple die Erwartungen der Wall Street weit übertroffen. Entsprechend überrascht fielen erste Kommentare von Analysten aus.

Apple Bilanz Aufmacher
Vergrößern Apple Bilanz Aufmacher

Gene Munster von Piper Jaffray räumte ein, zunächst nur ein „durchschnittliches“ Quartalsergebnis vorhergesehen zu haben, am Ende habe ihn Apple „aus den Socken gehauen“.

William Fearnley jr von FTN Midwest Securities sieht durch das glänzende iPod-Ergebnis seine Einschätzung bestätigt, dass sich Apple immer mehr vom Nischen-Computerhersteller zu einem „Gorilla in der digitalen Musik“ hin entwickeln.

Ein Ende des Booms im Musikgeschäft sieht auch Michael Gartenberg von Jupiter Research längst nicht gekommen. Es gebe noch jede Menge Wachstumsmöglichkeiten in dem Bereich, Apple können sie mit neuen Formfaktoren oder Funktionalitäten seiner Geräte nutzen, um iPod-Besitzer zum Upgrade zu bringen.

Über Oppenheimers zaghafte Prognosen für das vierte Quartal zeigte sich Shawn Wu von American Technology Research ein wenig besorgt. Traditionell sei das Septemberquartal im Zeichen des Schuljahresbeginns ein sehr umsatzträchtiges, Oppenheimer selbst hatte jedoch keine Einschätzung über den Effekt des anstehenden Wechsels zu Intel parat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
939007