1576714

Anime Studio Pro erscheint in Version 9

11.09.2012 | 16:37 Uhr |

Die neue Version der 2D-Animationssoftware hat einige Neuerungen zu bieten, so ein verbessertes Skelettsystem, Unterstützung für 64 Bit und Hardwarebeschleunigung.

Mit Anime Studio Pro von Smith Micro lassen sich 2D-Animationen erstellen, die vektorbasiert Skelettbewegungen respektive solche von ”Knochen” (”bone rigging” und Motion Tracking) ebenso wie synchrone Lippenbewegungen automatisch unterstützen. Man kann Dateien importieren, die integrierte Library (Bibliothek) nutzen oder selbst Zeichnungen etwa per Grafiktablett-Stift oder über Gesten auf einem Wacom-Tablet anfertigen.

In der neuen Version klappt auch die Zusammenarbeit mit Adobe Photoshop sowohl beim Importieren als auch Exportieren, Veränderungen bei den Animationen sollen in Echtzeit erscheinen. Die Schnittstellen an den Bewegungspunkten wirken jetzt laut Entwickler flüssiger, die Animationen insgesamt erscheinen demnach realistischer. Durch die Unterstützung für 64 Bit und Hardwarebeschleunigung laufe die Software nun schneller und könne mehr Prozesse gleichzeitig verarbeiten, außerdem hat man die Timeline komplett überarbeitet.

Anime Studio Pro 9 unterstützt den Einsatz und Export von Ebenen, hat die Fähigkeit, 3D-Objekte zu imitieren – 3D-Objekte können jetzt auch importiert werden – und die Software verfügt über eine eigene Physik-Engine. Das Programm kostet in der Vollversion knapp 200 US-Dollar, das weniger leistungsfähige Anime Studio Debut 9 gibt es bereits für 50 US-Dollar. Ein Upgrade für die Proversion kostet 100 US-Dollar. Vorausgesetzt wird mindestens Mac-OS X 10.6 auf einem Intel-Rechner. Eine Demoversion mit eingeschränkten Funktionen ist für 30 Tage Laufzeit erhältlich.
 
Info: Smith Micro

0 Kommentare zu diesem Artikel
1576714