2001623

Anime Studio 10 Deutsch verspricht besseren Workflow

06.10.2014 | 06:31 Uhr |


Smith Micro Software veröffentlicht die deutsche Versionen von Anime Studio Pro 10 und Anime Studio Debut 10. Die Animationssoftware für digitale Künstler aller Altersgruppen und Qualifikation für anspruchsvolle 2D-Animationen enthält in seiner aktuellen Version neue Werkzeuge für mehr Bewegungsmöglichkeiten in Animationen.

Anime Studio Pro 10 stellt ein Repertoire an zusätzlichen Funktionen bereit. Hierzu gehört laut Entwickler die neuste Möglichkeit des Bone-Rigging, um auch komplexere Charaktere zu animieren. Die voneinander unabhängigen Winkelbeschränkungen erlauben es demnach, Knochenstrukturen ihre natürlichen Winkel zu erhalten, ohne von inverser Kinematik beeinflusst zu werden. Beuge- und Streckfunktionen lassen Knochen unterdessen in Richtung des Bewegungsablaufs ausrichten.

Mit den ebenfalls neuen Smart-Bone-Dials können Benutzer Bewegungsvorlagen für Charaktere anlegen. Hierzu wird die Knochenstruktur und der gewünschte Winkel ausgewählt und Bezeichnung und Dauer der Bewegung eingegeben. Die natürlichen Bewegungen der Figuren in Anime Studio 10 Pro schaffen flüssigere Animationen und können entlang einer Timeline mit Keyframes bearbeitet werden, so der Anbieter. Die Echtzeitvorschau vereinfache dabei die Bearbeitung mehrerer Ebenen und die Arbeit mit Audiospuren und Spezialeffekten.

Hinzugekommen sind ferner neue Zeichenwerkzeuge, ein Rendering über einen separaten Systemprozess, das Werkzeug zum Transformieren von Knochen beinhaltet nun die Tools zum Skalieren, Rotieren und Verschieben der Knochen. Ferner die Unterstützung von Freihand-Zeichnungen mit einer Live-Vorschau, und  Animationen können nun vor dem Rendern in der Vorschau angesehen werden. Einen Überblick über weitere Neuerungen und Verbesserungen erhält man auf der Homepage des Entwicklers.

Anime Studio Debut 10 führt Anwender in die Welt der 2D-Animation mit nützlichen Tools ein und befähigt laut Entwickler, jeden Grafiker Arbeitsergebnisse wie von professionellen Animatoren erzielen zu lassen. Neue Design-Tools wie der ”Farbeimer”, ”Tropfenpinsel”, ”Radiergummi” und ”Punkte verkleinern” sollen es unkompliziert ermöglichen, Objekte in die gewünschte Form zu verändern.

Zum Einsatz der Software in beiden Varianten wird auf Apple-Rechner mindestens OS X 10.8 vorausgesetzt (mit Intel-Prozessor und 64 Bit), die Kosten für die einfachere Ausgabe Anime Studio Debut 10  liegen bei 30 Euro, diejenigen für das anspruchsvollere Anime Studio Pro 10 Deutsch ist für 150 Euro erhältlich

0 Kommentare zu diesem Artikel
2001623