1179362

Nokia stellt Symbian-Belle-Smartphones 700 und 701 vor

26.08.2011 | 06:48 Uhr |

Ab Herbst sind die beiden neuen Smartphones Nokia 700 und 701 mit dem Symbian-Update Belle für unter 400 Euro in Deutschland erhältlich.

 Nokia stellt Symbian-Belle-Smartphones 700 und 701 vor (c) Nokia
Vergrößern Nokia stellt Symbian-Belle-Smartphones 700 und 701 vor (c) Nokia
© Nokia

Zusammen mit der Symbian-Firmware Belle hat der finnische Handy-Hersteller Nokia heute zwei neue Smartphone-Modelle vorgestellt, die ab Werk mit dem Software-Update ausgeliefert werden. Das Nokia 700 bietet einen 3,2-Zoll-AMOLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 320 Pixeln. Für die nötige Hardware-Power sorgen ein 1-GHz-Prozessor und 512 MB RAM. Das Smartphone verfügt zudem über eine integrierte 5-Megapixel-Kamera, die mit einem LED-Blitz bessere Aufnahmen garantieren soll. Ebenfalls enthalten sind GPS, ein UKW-Radio und ein NFC-Chip. Der interne Speicher des Nokia 700 kann mit microSD-Karten auf bis zu 34 GB aufgestockt werden.

Das neue Nokia-Gerät unterstützt die GSM-Netze GPRS, EDGE, UMTS und HSPDA, zudem ist das 700 WLAN- und Bluetooth-kompatibel. Mit nur 96 Gramm ist das Smartphone sehr leicht. Nokia hat außerdem einen hochwertigen Akku verbaut, der im Standby-Modus erst nach 18 Tagen wieder aufgeladen werden muss.

Der große Bruder des Nokia 700 nennt sich Nokia 701 und bietet mit 3,5 Zoll ein größeres Display. Die Kamera soll mit acht Megapixeln überzeugen und der interne Speicher wurde auf acht GigaByte aufgestockt. Das 701 ist mit 131 Gramm zudem ein wenig schwerer als das Nokia 700. Die übrigen Hardware-Spezifikationen sind bei beiden Geräten identisch.

Der Marktstart für das Nokia 700 und das Nokia 701 soll im Herbst erfolgen. Die kleinere Version schlägt mit 339 Euro zu Buche, während das Nokia 701 379 Euro kosten soll. Beide Geräte bieten die neue Symbian-Version Belle, die unter anderem mit einem schnelleren Browser aufwartet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1179362