1773875

"Anmelden mit Amazon" gestartet

31.05.2013 | 10:14 Uhr |

Nach Facebook, Twitter, Google und Microsoft hat nun auch der Internethändler Amazon einen eigenen Anmeldedienst gestartet.

Mit seinen knapp 200 Millionen registrierten Kunden – und mittlerweile dank Kindle und Co. auch Nutzern – hat Amazon eine nicht zu unterschätzende Marktmacht. Der US-amerikanische Onlinehändler will dieses Potential weiter auszunutzen, denn in einer Pressemitteilung kündigt Amazon den Start von "Login with Amazon" an. Nach der mittlerweile großen Verbreitung von Login-Möglichkeiten via Facebook und Co. könnte Amazon damit neben seinem eigenen Bezahlservice "Amazon Payments", der vor allem in den USA weit verbreitet ist, nicht nur die Kundendaten bei Login-Vorgängen, sondern auch gleich noch Bezahl-Informationen zusammenbringen. Technisch basiert das kostenlos nutzbare Verfahren auf Oauth 2.0 , einer als einfach implementierbar geltenden Technik. Das entsprechende SDK stellt Amazon auf der Seite login.amazon.com zur Verfügung.

Praktischen Nutzen erreichen solche Easy-Login-Verfahren vor allem dadurch, dass der potentielle Nutzer nur noch ein Set von Zugangsdaten – in diesem Falle diejenigen von Amazon – parat haben muss, um sich auf seinen Lieblingsseiten einloggen zu können. Der große Nachteil ist dagegen ebenso offensichtlich: Gerät der Amazon-Login (oder der Facebook-/ Twitter-/ Microsoft-Login) in die Hände von Cyber-Kriminellen besteht die Gefahr, dass gleich ein Großteil ihrer Netzaktivitäten kompromittiert wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1773875