1078500

Anonymous plant eigenes Social Network

19.07.2011 | 06:34 Uhr |

Da zahlreiche Mitglieder der weltweiten Hacktivisten-Gruppe von Google+ ausgeschlossen wurden, ruft Anonymous nun kurzerhand ein eigenes Social Network ins Leben.

Anonymous plant eigenes Social Network (c) anonplus.com
Vergrößern Anonymous plant eigenes Social Network (c) anonplus.com
© anonplus.com

Die Hacker-Gruppe Anonymous hat heute den Launch einer eigenen Social-Network-Plattform angekündigt. Anlass zu diesem Schritt gab Google+ . Der Dienst will Facebook Konkurrenz machen, legt jedoch großen Wert darauf, dass seine Mitglieder mit ihren korrekten Namen repräsentiert werden. Ein Blogger wurde bereits ausgeschlossen, weil er sich mit seinem Nicknamen „Enon“ angemeldet hatte.

Mit dieser rigorosen Politik machten auch einige Hacktivisten von Anonymous Bekanntschaft. Da sie sich weigerten, ihre wahre Identität bei Google+ preiszugeben, wurden sie kurzerhand für den Service gesperrt. Da Google nicht als Unterstützer der Gruppe auftreten will, wurden zudem mehrere Google-Mail-Accounts von Mitgliedern eingefroren.

Frustriert von Googles Methoden ruft Anonymous nun ein eigenes Social Network ins Leben. Die Plattform soll den Namen AnonPlus tragen und im Gegensatz zur Konkurrenz völlige Anonymität für ihre Mitglieder gewährleisten. Zudem will die Gruppierung mit der Plattform gegen Zensur in sozialen Netzwerken vorgehen. AnonPlus befindet sich derzeit noch in der Alpha-Phase. Momentan ist Anonymous noch auf der Suche nach Entwicklern, die helfen, das Netzwerk auszubauen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1078500