1031587

iPhone-Diebstahl mit Undercover aufdecken

22.02.2010 | 09:50 Uhr |

Mit Undercover 1.5 für das iPhone und den iPod Touch soll es möglich sein, den Standort eines geklauten Geräts zu lokalisieren.

Voraussetzung für die Meldung über den Standort des gestohlenen iPhones ist, dass auf irgendeine Weise das App Undercover 1.5 gestartet wird. Um den Dieb dazu zu veranlassen, kann man ihm zum Beispiel eine vorgebliche Nachricht auf das Smartphone schicken, etwa dass sein Bankkonto belastet wurde. Reagiert er darauf, indem er die Botschaft aufruft, startet in Wahrheit verdeckt Undercover und zeigt über einen gesicherten Account des Anbieters auf einer Google Map den Aufenthaltsort des iPhones oder iPods Touch an, sofern bei Letzterem eine WLAN-Verbindung besteht (wegen des fehlenden GPS ist die Ortung hier vergleichsweise ungenauer). Zuvor ist bei Entwickler Orbicule ein entsprechender Account mit den Daten des zu schützenden Geräts einzurichten. Für den Fall, dass der unrechtmäßige Besitzer des iPhones Undercover nicht startet, gibt es jetzt zusätzlich das kostenlose App Found , das ebenfalls und unabhängig von Undercover Botschaften an das iPhone schicken kann. Die Bewertungen der Anwender im App Store für beide Anwendungen sind recht gemischt. Undercover 1.5 für iPhone und iPod Touch kostet 5 US-Dollars und läuft ab iPhone-OS 3.0. Undercover 3.2 für den Mac kann außerdem per iSight heimlich Screenshots per Mail versenden. Diese Technologie hat möglicherweise in dem jüngsten Überwachungsskandal an einer Schule in Philadelphia mit einem Macbook eine Rolle gespielt (wir berichteten).

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031587