986812

Aperture und Time Machine: Streit begraben

27.02.2008 | 12:02 Uhr |

Aperture und Time Machine vertragen sich inzwischen, wie Apple im Support-Dokument 306853 bestätigt.

Mit Mac-OS X 10.5.2 hat der Hersteller die wichtigsten Probleme behoben - und zwar auf einfachste Weise: In vorigen Leopard-Versionen konnte die Backup-Lösung die Datenbank der Fotosoftware während des stündlichen Speicherns durcheinanderbringen, jetzt sichert sie offene Datenbanken einfach nicht mehr. Nur wenn Aperture geschlossen ist, legt Time Machine auch ein Backup an. Es sei der Hinweis erlaubt, dass Aperture auch ein eigenes Backup-System zum Sichern der Datenbanken enthält - man muss es nur benutzen.

Info: Apple

0 Kommentare zu diesem Artikel
986812