Kleine Helfer

App Cooker - iOS-Apps am iPad entwerfen

04.02.2013 | 10:03 Uhr | Diego Wyllie

Mit "App Cooker" steht Entwicklern eine professionelle Lösung zur Verfügung, mit der sie iOS-Apps entwerfen und verwalten können - und das nicht wie üblich am herkömmlichen Computer, sondern auf dem iPad.

App Cooker besticht in erster Linie durch seine elegante und durchdachte Bedienoberfläche, bei der die Entwickler gleichermaßen auf Design und Funktionalität geachtet haben. Die von der französischen Softwareschmiede Hot Apps Factory entwickelte Lösung stellt im Prinzip ein Mockup-Tool dar, mit dem man vor allem die Bedienoberflächen von iOS-Apps entwerfen und skizzieren kann. Beim näheren Hinsehen bietet das Programm jedoch wesentlich mehr als ein klassisches Mockup-Tool.

So offeriert App Cooker zahlreiche Funktionen, die App-Autoren bei der Planung und Organisation ihrer Projekte unter die Arme greifen. Dazu zählt beispielsweise die Möglichkeit, App-Icons zu entwerfen oder die für den App-Store notwendigen Informationen zentral zu erstellen und verwalten. Zudem beinhaltet die Anwendung ein nützliches Business-Tool, mit dem App-Entwickler Einnahme-Überschuss-Rechnungen sowie Kosten- und Umsatzkalkulationen betreiben können. Damit lässt sich die Profitabilität der Projekte auf intuitive und einfache Weise analysieren.

Eine lohnende Investition

App Cooker ist im App Store für knapp 36 Euro erhältlich. Mit diesem Preis ist die App zwar teurer als die meisten Produktivitäts-Tools, die in der Regel zwischen drei und 15 Euro kosten. Wer sich jedoch professionell mit der Entwicklung von Apps beschäftigt und auf eine leistungsstarke und zuverlässige Lösung für das Design und die Planung seiner Projekte angewiesen ist, für den kann sich die Investition lohnen.

CW-Fazit: App Cooker ist ein optisch ansprechendes und mit vielen Funktionen ausgestattetes Tool, von dem jeder iOS-Entwickler profitieren kann, der seine Entwicklungsprozesse besser in den Griff bekommen möchte. (ph)

Quelle: Computerwoche

1678624