1032261

Apple entfernt WLAN-Finder aus dem App Store

05.03.2010 | 13:40 Uhr |

Apple bringt einige Entwickler mit einer weiteren Löschaktion gegen sich auf. Das Unternehmen hat einige WLAN-Apps gelöscht, die in der Umgebung nach Netzwerken suchen.

App Store Logo
Vergrößern App Store Logo

Apple hat kürzlich mit einer neuen Löschaktion gleich mehrere iPhone-Apps auf dem App Store geworfen. Dieses Mal hat es zahlreiche WLAN-Apps erwischt. Mehrere Programme, die WLAN-Netze in der Umgebung suchen, wurden verbannt. Die Begründung: Die Programmierer hatten undokumentierte und damit inoffizielle Programmierschnittstellen verwendet und somit unerlaubte Funktionen genutzt. Welche Funktionen dies sind, ist nicht bekannt.

Unter den verbannten Apps sind bekannte Anwendungen wie WIFI Fofum und WIFI Trak. Zwar ist die Grundfunktion dieser Anwendungen das gleiche Prinzip wie die WLAN-Suche in den iPhone-Einstellungen, die Apps gehen dabei aber noch etwas weiter. So zeigen deise Anwendungen nicht nur die stärksten WLAN-Netzt in der Nähe, sondern alle messbaren. Dies kann dabei helfen, sich mit einem weit entfernten Zugangspunkt zu verbinden, der in den Systemeinstellungen nicht einmal auftaucht.

Zusätzlich soll Apple neulich eine weitere App blockiert haben, dazu mit einer fraglichen Begründung. Eine simple App, die Entengeräusche abspielt, wurde abgewiesen. Der offizielle Grund: keine nennenwerten Funktionen für den Nutzer. Angesichts zahlreicher Geräuschapps mit Fürzen, Rülpsern und Tiergeräuschen dürfte dies für den Entwickler kaum nachvollziehbar sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1032261