1042693

Apple verwehrt Radio-Apps mit nur einer Station den App Store

25.11.2010 | 07:33 Uhr |

Apple zeigt Apps, die das Webradio-Signal nur eines Senders ausgeben, die rote Karte

App-Datenbank
Vergrößern App-Datenbank

So klagt der Chef der Unternehmen DigitalJukeBox.com und DJBApps Jim Barcus im Radio Magazine . Barcus die Produktionen von DJBApps für Radiosender als erstes Opfer der neuen Politik, die Apple seit dem 10. November betreibe. Seither lasse Apple nur noch Radio-Apps zu, die den Zugriff auf "hunderte" Streams gewährten. Apple vergleiche die Single-Station-Apps von Barcus und anderen als "Furz-Apps", die den App Store überschwemmen würden und die Qualität des Angebotes sinken ließen. Bereits freigegebene Apps der Art verbleiben jedoch im Angebot, so ist nicht klar, ob Apple eine Richtlinie generell gegen Single-Station-Apps aufgestellt hat oder nur Barcus’ Apps als Spam betrachtet. Barcus produziert ein und die selbe App mehrfach und passt dabei lediglich die URL des Radio-Streams an. Apple sehe darin einen Verstoß gegen Paragraph 2.20 der Programmiererrichtlinien, die Spamming untersagen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1042693